Chinesische Wellness-Massage/Tuina

Die Tui­na-Mas­sa­ge ist eine Jahr­tau­sen­de alte Be­hand­lungs­me­tho­de und ge­hört, ne­ben der Aku­punk­tur, der chin. Arz­nei­mit­tel- und Er­näh­rungs­the­ra­pie, so­wie „Tai-Qi“ und „Qi-Gong“ zu den „Fünf The­ra­pie­säu­len der TCM. Sie wird haupt­säch­lich bei Kin­dern und bei or­tho­pä­di­schen Krank­hei­ten an­ge­wen­det.
Mit ihr las­sen sich die äu­ße­ren, krank­ma­chen­den Fak­to­ren aus dem Kör­per aus­lei­ten, die ge­schwäch­te Kör­per­en­er­gie stär­ken und die Blut­stau­un­gen rück­gän­gig ma­chen. Sie wir ein­ge­setzt, um psy­chi­sche Über­las­tun­gen aus­zu­glei­chen und zur Vor­beu­gung von Krank­hei­ten. Eine be­deu­ten­de Wir­kung die­ser Mas­sa­ge­tech­nik liegt in der Nor­ma­li­sie­rung der Blut- und „Qi“-Zirkulation in den Me­ri­dia­nen, so­wie die Be­sei­ti­gung von Blo­cka­den, das Lo­ckern von Mus­kel- und Ge­lenks­ver­span­nun­gen, ver­bes­sert die Be­weg­lich­keit, wirkt Schmerz­lin­dernd, ent­spannt und be­ru­higt bei geis­ti­ger und psy­chi­scher An­span­nung.

Die­se Be­hand­lungs­me­tho­de ist auch be­son­ders gut für Kin­der ge­eig­net, so z. B. bei Hus­ten, Fie­ber, Blä­hun­gen und Ver­stop­fung, Kopf­schmer­zen, Schlaf­lo­sig­keit und all­ge­mei­ner Un­ru­he.

Be­son­ders emp­feh­lens­wert für die Be­hand­lung von:

  • Kopf- und Rü­cken­schmer­zen
  • Er­kran­kun­gen und Ver­let­zun­gen des Be­we­gungs­ap­pa­rats
  • Herz­ra­sen
  • ner­vö­se Un­ru­he­zu­stän­de
  • Er­schöp­fung und Schlaf­lo­sig­keit

50 Min – 60 €